Andachten

Andacht

Andacht 07. April 2022

07. April 2022 | Siegfried Öhler

Andacht 07. April 2022

Bildnachweis: Gerd Schmid

Gedenkt eurer Lehrer, die euch das Wort Gottes gesagt haben; ihr Ende schaut an und folgt dem Beispiel ihres Glaubens. - Hebräer 13,7 / Jeder erinnert sich anders an seine Schulzeit; der eine ist froh und dankbar und wehmütig, dass sie vorbei ist, ein anderer seufzt erleichtert auf, dass nun endlich alles geschafft ist. Sicher waren die Lehrer recht unterschiedlich, doch in meiner Erinnerung half die gute Gemeinschaft über manche Mühe hinweg. Auch in Bezug auf Gottes Wort, die Bibel, ist Anleitung wichtig. Christus bleibt jedoch der Lehrer für alle. Schon zu seiner Zeit unterwies er die unterschiedlichsten Menschen, vom Schriftgelehrten in der Synagoge bis zum Zöllner in seinem Zuhause. Ihm ging es immer darum, seinen Zuhörern den Weg zum wahren Leben aufzuzeigen. Ich möchte nicht vergessen, wie meine Lehrer sich gemüht haben und dass ich ihnen viel zu verdanken habe. Nicht dass ich solche guten Lehrer in den Himmel hebe, aber ich behalte sie in dankbarer Erinnerung. Es ist ein Zurückdenken an die, die einen geprägt haben in ihrer liebevollen Annahme – gerade wenn ich an christliche Lehrer denke, die mir Vorbild gewesen sind durch ihre feste Glaubenshaltung. Aus der Beziehung zu Christus erwuchs eine Brüderlichkeit, die das typische hierarchische Verhältnis von Lehrer und Schüler aufhob. Ich durfte erleben, wie eine enge Beziehung zwischen einem meiner damaligen Lehrer und mir entstand und bis zum Ende seines Lebens erhalten blieb. Er war mir Halt und Hilfe in verschiedenen Lebenssituationen. Wie gut, dass es auch heute solche Lehrer in ganz unterschiedlicher Erscheinung gibt, die uns Jesus und das Leben mit ihm nahebringen. Dabei verkündigen sie den Weg zu Gottes Herrlichkeit nicht nur, sondern leben selbst in und mit dieser Hoffnung. Das Wichtigste bleibt bei allen menschlichen Vorbildern der beständige Aufblick zu Jesus, dem Anfänger und Vollender unseres Glaubens. „Denn dazu seid ihr berufen, … dass ihr sollt nachfolgen seinen Fußstapfen.“ (1 Ptr 2,21) Nehmt auf euch mein Joch und lernt von mir; denn ich bin sanftmütig und von Herzen demütig; so werdet ihr Ruhe finden für eure Seelen. Matthäus 11,29

Zurück