Andachten

Andacht

Andacht 28. Januar 2022

28. Januar 2022 | Josef Butscher

Andacht 28. Januar 2022

Bildnachweis: Gerd Schmid

Ich bin der gute Hirte und kenne die Meinen und die Meinen kennen mich. - Johannes 10,14 / Der Herr ist dein Hirte, dir soll nichts mangeln … Begreifst du das, du Schaf? Er will dich zur grünen Aue und zum frischen Wasser führen … Du treibst dich in der Stadt herum und trinkst deine Cola. Er will deine Seele erquicken … Du heulst dich vor der Fernsehkamera aus. Er will dich um seines Namens willen auf rechter Straße leiten … Du vertraust – um Gottes Willen – lieber deinem Autopiloten. Er will, dass du dich im finstern Tal nicht fürchten sollst … Du nimmst Pillen ein und schließt Versicherungen ab. Er will dich durch seinen Stecken und Stab trösten … Du nennst das altmodisch und lässt deine eigenen Muskeln spielen. Er will dir im Angesicht deiner Feinde einen Tisch bereiten … Du gehst solchen Leuten lieber gleich aus dem Weg. Er will dein Haupt mit Öl salben … Du glaubst, dass dein Parfüm tausendmal besser ist. Er will dir voll einschenken … Du sagst: Nein, danke, meinen Geschmack hast du nicht getroffen. Er will, dass du für immer in seinem Hause wohnen sollst … Du findest Himmel und Gottesdienst langweilig. Der Herr ist dein Hirte. Wann begreifst du das endlich, du Schaf? (Wachsen in der Liebe, Saatkorn-Verlag 2013, S. 205-206)

Zurück