Andachten

Andacht

Andacht 10. Januar 2022

10. Januar 2022 | Andre Zander

Andacht 10. Januar 2022

Bildnachweis: Gerd Schmid

So wird er ausführen, was er über mich beschlossen hat; und dieser Plan ist nur einer von vielen, die er bereithält. - Hiob 23,14 / Entscheidungen – täglich treffen wir unzählige davon, kleine und große. Manche sind lebensverändernd, richtungsweisend und nicht so einfach umkehrbar, zum Beispiel die für einen Beruf, ein Studium, für einen neuen Job oder Partner, für Kinder oder für ein eigenes Haus. Ich empfinde solche fundamentalen Entscheidungen oft als schwere Bürde. Während ich diese Andacht schreibe, stehe ich vor der Wahl, meine Heimatstadt Dessau und meine Heimatgemeinde Wolfen zu verlassen, um in Hannover ein neues Leben zu beginnen. Diese Wahl hat bedeutende Vorteile (neuer, anspruchsvoller Job), aber auch einschneidende Nachteile (weg von der Familie). Ja, natürlich können wir für die richtige Entscheidung beten und auf Gottes Stimme hören. Dafür sollten wir uns auch Zeit nehmen. Jedoch schickt Gott uns eher selten eine konkrete, klare Antwort. Was also tun? Wie gehen wir damit um? Da ist es doch herrlich zu lesen, dass Gott gleich mehrere Pläne für uns bereithält! Egal, wie wir uns entscheiden, er wird uns immer begleiten. Wenn wir eine Entscheidung treffen, müssen wir nicht fürchten, dass sie so falsch ist, dass sich Gott deshalb von uns abwenden könnte. Wir dürfen uns darauf verlassen, dass Gott vollenden wird, was er sich für uns vorstellt (so klingt der erste Teil des Verses bei Luther). Wir sollten uns auch immer mal wieder bewusst machen, wie wertvoll es ist, die Freiheit zu besitzen, Entscheidungen für unser Leben treffen zu können und zu dürfen. Das ist etwas, das unser Menschsein ausmacht. Und trotz unserer Eigenständigkeit wird Gott immer einen Plan für uns haben. Das berührt und beruhigt mich. Als Hiob den Andachtstext aussprach, war er noch auf der Suche nach Gott; er kannte ihn bis dahin nur „vom Hörensagen“ (Hiob 42,5). Diese Ungewissheit ängstigte ihn. Im Rückblick auf Hiobs Leben können wir lernen, dass Gott immer mit ihm war und ihn gesegnet hat, trotz schwerer Zeiten und schlimmer Erlebnisse. Diesen Zuspruch darf ich auch für mich in Anspruch nehmen, ob in Dessau/Wolfen oder in Hannover. Und auch dir gilt Gottes Zuspruch: Er ist mit dir und begleitet dich, in guten und in schlechten Zeiten, und auf welchem Weg auch immer du gehst!

Zurück