Andachten

Andacht

Andacht 08. Januar 2022

08. Januar 2022 | Nicole Günther

Andacht 08. Januar 2022

Bildnachweis: Katarzyna Wendt

Jedes Ereignis, alles auf der Welt hat seine Zeit. - Prediger 3,1 / Der Film In Time – Deine Zeit läuft ab hat mich nachhaltig beeindruckt. Er dreht sich darum, dass es kein Geld mehr gibt, sondern dass alle Transaktionen mit Lebenszeit bezahlt werden, die auf dem Unterarm der Menschen aufleuchtet. Diese Zeit kann man sogar von seinen Mitmenschen stehlen. Eine schreckliche Vorstellung und dennoch verdeutlicht der Film damit genau das, worum es in unser aller Leben geht – Zeit. Unsere kostbare Lebenszeit läuft täglich ein Stückchen mehr ab, was uns meistens nicht wirklich bewusst ist. Am Ende eines Jahres hört man oft, viele hätten das Gefühl, die Zeit verginge immer schneller. Zeit – sie ist das Einzige, was wir tatsächlich haben, solange wir leben. Zeit ist ein Geschenk Gottes. Ist es damit nicht ganz besonders wichtig, diese geschenkten Minuten und Stunden mit Bedacht zu gestalten und ein bewusstes Leben zu führen? Stell dir vor, dass Gott dich genau jetzt fragt: Sag mir, was du mit deiner Zeit heute machst? Wie sieht dein Plan aus? Was ist dir wichtig? Möglicherweise weißt du, dass die vor dir liegenden Stunden nur mit Arbeit, Terminen und Verpflichtungen gefüllt sind und du jetzt schon froh bist, wenn der Tag vorbei ist. Ist das erstrebenswert? Fernseher, Tablets, Smartphones sind permanent online. Über Pushnachrichten werden wir sofort informiert, was aktuell in der Welt passiert. Jeder, der in ein soziales Netzwerk eingebunden ist, weiß, dass keine Stunde vergeht, ohne Nachrichten zu erhalten, auf die es zu reagieren gilt. Womit verbringst du deine Zeit? Was sind deine Zeitfresser und Energieräuber im Leben? Es lohnt sich, immer wieder Inventur zu betreiben, denn es ist großartig, dass wir die Möglichkeit haben, jeden Tag, den wir erleben dürfen, mit einem Neuanfang zu starten und dem Leben damit eine neue Ausrichtung zu geben. Du hast es selbst in der Hand, deine Zeit auszugestalten und sie dir nicht stehlen zu lassen. Wenn wir außerdem Gott in unsere Planungen einbeziehen, segnet er uns und lässt uns zum Segen für andere werden – davon bin ich überzeugt. Ich wünsche dir und mir, dass wir, wenn wir heute Abend den Tag Revue passieren lassen, nicht das dumpfe Gefühl haben, wertvolle Zeit vergeudet zu haben, sondern sie mit etwas wirklich Wichtigem und Nachhaltigem gefüllt haben.

Zurück