News

Artikel

Adventisten wurden Mitglied im Verein «Christian Public Affairs»

Adventisten wurden Mitglied im Verein «Christian Public Affairs»

Schweiz - Nationalflagge und Kantonsflaggen

© Foto: Michael F. Schroth/churchphoto.de

22. Mai 2020 | Basel | Herbert Bodenmann

Am 20. Mai wurde die Schweizer Union der Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten an der per Videokonferenz durchgeführten Hauptversammlung 2020 des Vereins «Christian Public Affairs» CPA als Mitglied aufgenommen. Der CPA wurde 2019 von verschiedenen Kirchen und christlichen Organisationen gegründet, um auf der «Basis christlicher Werte die Gesellschaft und Politik in der Schweiz konstruktiv mitzugestalten», wie es auf der CPA-Webseite heisst.

Der CPA will mittels Kontakte zu Parlamentariern und Gremien den Gesetzgebungsprozess mitprägen und versteht sein Engagement als Dienst an der Gesellschaft und als ein Engagement im Sinne der eigenen sozialen und politischen Verantwortung. Als wichtige Werte beschreibt das CPA-Basispapier 2019: Menschen im Zentrum, Gemeinwohl, Solidarität, Bewahrung der Schöpfung und Subsidiarität (Wikipedia: «grösstmögliche Selbstbestimmung und Eigenverantwortung des Individuums»).

Gründungsmitglieder des im Aufbau befindlichen Vereins sind die Heilsarmee, die Schweizerische Evangelische Allianz SEA, der Dachverband Freikirchen.ch, ERF Medien, das Hilfswerk Hilfe für Mensch und Kirche HMK, das Institut für Sozailethik ethik22. Zudem sind verschiedene Trägerschaften und Organisationen mit dem CPA im Beobachterstatus vernetzt.

Mehr zum Verein «Christian Public Affairs»: https://christian-public-affairs.org
Mehr zu den Adventisten: https://www.adventisten.ch/

Zurück