News

Artikel

Nachruf: Christa Hang-Lüdtke

Nachruf: Christa Hang-Lüdtke

Christa Hang-Lüdtke

© Foto: Claudia Kappler Hang

25. Juni 2019 | Sursee | Heidi Albisser

Christa Hang- Lüdtke (17.04.1945 - 11.06.2019) war ehemalige Frauenbeauftragte der DSV. Sie war Pionierin, Motivatorin und Mentorin.

Als 1995 der Arbeitskreis adventistischer Frauen in der DSV gegründet wurde, war Christa Hang mit dabei. Sie half mit, die Frauenarbeit in der Schweiz aufzubauen. Frauenfrühstücke oder Frauentreffen am Abend waren damals noch unbekannt. So wurden Veranstaltungen geplant und in verschiedenen Gemeinden solche Treffen eingeführt.

Von 1999 – 2001 war Christa die zweite Frauenbeauftragte in der DSV (Kommissarische Leiterin) gestaltete die Arbeit in der Vereinigung weiter. Auch in ihrer Gemeinde Luzern initiierte sie die Frauenarbeit. Ich weiss noch genau, als Christa für die Frauenfrühstücke ein Team zusammenstellen wollte. Sie fragte viele Frauen an und bekam viele Absagen. Schliesslich fand sie drei Frauen, welche sich auf das Abenteuer einliessen. Diese drei Frauen sind seit 1997 bis heute aktiv im Frauen-Team der Gemeinde Luzern.

Christa hatte ein gutes Auge für nachhaltiges Engagement. Jedes Frauenfrühstück wurde unter ihrer Leitung umsichtig geplant mit passenden Bibeltexten, Dekoration und Essen. Die Themen gestaltete Christa kreativ, biblisch, lebensnah und verfeinerte sie immer mal mit einer Prise Humor. Nach einer Zeit mutete sie jeder aus dem ganzen Team zu, die Themen selber auszuarbeiten und zu halten. Sie liess uns aber nicht alleine mit dieser Aufgabe, nein sie begleitete, unterstützte und motivierte uns. Sie war uns eine wunderbare Mentorin. Das kam dann zu Tragen, als Christa und Dieter, ihr Mann, für einige Jahre ins Ausland gingen. Als Team konnten wir die Frauenarbeit in Luzern nahtlos weiterführen. Diese hat sich in all den Jahren weiterentwickelt und ausgebaut. Eines aber ist über all die Jahre geblieben. Seit Beginn haben wir bei jeder Veranstaltung immer Gäste unter den Teilnehmenden. Es war Christas grosses Anliegen, dass diese Treffen missionarisch ausgerichtet sein sollen. Menschen sollten durch diese Arbeit Antworten auf ihre Fragen zum Leben und zu Gott finden.

Ich freue mich auf die Zeit, wo wir mit Christa zusammen sehen werden, was diese Arbeit bewirkt hat. Dieter und seiner Familie wünschen wir viel Kraft in der Zeit der Trauer und des Abschiednehmens. "Der Gott der Hoffnung aber erfülle euch mit aller Freude und Frieden im Glauben, dass ihr immer reicher werdet an Hoffnung durch die Kraft des Heiligen Geistes." (Römer 15:13)
Heidi Albisser

Zurück