News

Artikel

Adventgemeinde Wetzikon am «Kirchentag Zürioberland»

Adventgemeinde Wetzikon am «Kirchentag Zürioberland»

Stand der Adventgemeinde Wetzikon auf dem Marktplatz am „Kirchentag Zürioberland“

© Foto: Micheal Klenk

09. Juli 2018 | Wetzikon | Michael Klenk / Herbert Bodenmann

Vom 5. bis 8. Juli 2018 fand in der Eishalle Wetzikon der «Kirchentag Zürioberland» statt. Unter dem Motto „mitenand glaube“ wurden die Reformationsereignisse im Kanton Zürich und speziell im Zürcher Oberland zum Anlass genommen werden, «dass alle christlichen Konfessionen miteinander und mit der Bevölkerung des Zürcher Oberlands feiern, nachdenken, sich austauschen und sich miteinander auf den gemeinsamen Glauben besinnen», wie die Organisatoren schreiben. Die Gemeinde Zürich Wetzikon der Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten war mit einem Informationsstand und einem «Zelt der Stille» vertreten.

In diesen Tagen wurde eine bunte Auswahl an Vorträgen, Konzerten, Gottesdiensten, Podiumsdiskussionen, eine Kunstaustellung, Theatervorführungen und ein grosser Marktplatz angeboten. Auf dem Marktplatz, der um die Eishalle angelegt war, waren am Samstag über 60 Kirchen und Organisationen aus der Umgebung mit einem vielfältigen Angebot präsent. Es wurde auf die Situation der verfolgten Christen aufmerksam gemacht, Missionsprojekte vorgestellt oder Bücher und Kurse angeboten. Für Kinder standen Hüpfburgen sowie Kletter- und Sportangebote bereit. «Überall war eine gute, liebevolle Stimmung zu spüren», sagte Michael Klenk, Kommunikationsverantwortlicher der Adventgemeinde Wetzikon.

Adventgemeinde Wetzikon auf dem Marktplatz
Die Adventgemeinde Wetzikon war auf dem Marktplatzmit mit einem Bücherstand des Advent-Verlags Zürich sowie einem Informationsstand über die Adventisten und Projekten des Hilfswerks ADRA Schweiz vertreten. Im „Zelt der Stille“ wurden die Besucher eingeladen, sich auf Fatboy-Sitzsäcke niederzulassen und sich einige Minuten Zeit zu nehmen, um dem Trubel zu entfliehen sowie sich Gedanken zu Ruhe und Ruhetag zu machen.

Am Samstagabend fanden in der Eishalle gut besuchte Konzerte des Gospelprojects.ch mit über 130 Sängern und anschliessend ein Konzert mit dem Musiker Martin Smith statt. Der Kirchentag fand am Sonntag seinen Abschluss mit einem grossen überkonfessionellen Gottesdienst und anschliessendem Picknick.

Er habe Rückmeldungen von Besuchern des Kirchentags erhalten, die begeistert waren, zu erleben, «wie vielfältig gelebter Glaube und Freude an Jesus aussehen kann. So unterschiedlich und doch so viel Gemeinsames», sagte Michael Klenk.

Weitere Fotos vom Kirchentag:
https://www.flickr.com/photos/165568425@N05/albums/with/72157698829187815

Galerie mit 1 Fotos

Zurück