Andachten

Andacht

Andacht 16.07.2019

16. Juli 2019 | Sylvia Renz

Andacht 16.07.2019

Bildnachweis: Katarzyna Wendt

Und der HERR antwortete Hiob aus dem Sturm und sprach: Wer ist’s, der den Ratschluss verdunkelt mit Worten ohne Verstand? Gürte deine Lenden wie ein Mann! Ich will dich fragen, lehre mich! - Hiob 38,1–3 / Lieber Vater im Himmel! Ich bin erleichtert, dass du Hiob endlich antwortest. So lange schon sehnt er sich nach deiner Stimme. Immerhin war er dir immer treu, hat Tag für Tag deine Liebe und Güte glaubhaft repräsentiert. Er hat Arme und Kranke unterstützt, setzte sich für Witwen und Waisen ein. Er sorgte dafür, dass bei Gericht die Gerechtigkeit siegte. Ein so herausragender Mensch, dass du selbst ihn allen anderen als Vorbild hingestellt hast. Unbegreiflich, dass du diesen Mann deinem Gegner ausliefern konntest! Du wusstest doch, wozu Satan fähig ist – er nahm ihm alles: seinen Reichtum, seinen guten Ruf, seine Stellung in der Gesellschaft und sogar seine zehn Kinder! Und als wäre das nicht schlimm genug, durfte Satan deinen treuen Diener Hiob mit einer Hautkrankheit foltern, die ihn in tiefste Verzweiflung stürzte. Dass seine liebende Frau dieses Elend nicht mehr ertragen konnte und meinte, Hiob sollte sich von dir lösen, damit Ruhe wäre und er sterben könne, muss ihm sehr wehgetan haben. Und dann kamen endlich ein paar Freunde, die ihn trösten wollten. Zuerst schwiegen sie sieben Tage lang. Weshalb? Fanden sie keine Worte für Hiobs Unglück? Hätten sie ihn stumm umarmt und eine heiße Hühnersuppe für ihn gekocht, hätte ihn das wohl mehr getröstet als die folgenden endlosen Predigten über Ursache und Wirkung.Wir Leser kennen die Ursache für Hiobs Leid. Aber hätte es ihn getröstet, wenn er von deinem Streit mit Satan erfahren hätte? Sicher nicht. Er wollte nur eins: dass du ihm antwortest auf die Frage nach dem Warum. Doch das hast du nicht getan. Du hast ihn auch nicht zärtlich an deine unverbrüchliche Liebe erinnert und ihm versichert, dass er bei dir ganz sicher wäre. So hätten wir Frauen das wohl gemacht. Aber du reagierst völlig anders. Du brüllst ihn an, über das Tosen des Sturms hinweg, lauter, als der Donner grollt. Und ich entdecke nichts Tröstliches in deinen Worten, du rufst knallhart: „Wo warst du, als ich die Erde gründete? Sage mir’s, wenn du so klug bist!“ Und doch ist es genau diese deine harte Liebe, die Hiob guttut und ihn wieder zurechtrückt … wie kommt denn das?

Zurück