Andachten

Andacht

Andacht 02.11.2018

02. November 2018 | Nicole Günther

Andacht 02.11.2018

Bildnachweis: Lichtstark / photocase.de

Eine große Menschenmenge kam zu Jesus. Unter ihnen waren Gelähmte, Blinde, Verkrüppelte, Stumme und viele andere Kranke. Man brachte sie zu Jesus, und er heilte sie alle. - Matthäus 15,30 / Es war ein Schock für mich, als ich eines Morgens meine linke Hand nicht mehr bewegen konnte. Die Diagnose lautete: Radialisparese, Lähmung der Hand. Durch endlose und schmerzhafte Untersuchungen versuchte man die Ursache herauszufinden und vermutete einen Schlaganfall, Multiple Sklerose oder Borreliose. Mein Alltag veränderte sich schlagartig. Ich konnte mich nur noch umständlich alleine anziehen, meine Haare frisieren, kochen, Auto oder Fahrrad fahren. Vieles fiel mir herunter. Mein geliebtes Klavier und die Gitarre versuchte ich irgendwie zu ignorieren. Zudem verursachten mir die Lähmung der Hand und das schlaffe Handgelenk täglich große Schmerzen.Oft wurde ich gefragt, wie es sich anfühlt, gelähmt zu sein. Meine Antwort war, dass man es mit nichts vergleichen kann, wenn man es nicht selbst erlebt hat. Die Hand war nicht taub, denn ich spürte alles, aber so sehr ich sie auch mit aller Macht dazu bringen wollte, sich zu bewegen - es passierte nichts. In den Folgemonaten lernte ich sehr zu schätzen, was es bedeutet, all seine Körperteile benutzen zu können und völlig gesund zu sein.In der Bibel stehen viele Berichte von gelähmten Menschen. Nie zuvor konnte ich wirklich ermessen, was es für diese Menschen bedeutet haben musste, gelähmt zu sein. Wie dankbar mussten sie gewesen sein, als ihre Freunde ihnen halfen, zu Jesus zu gelangen, um bei ihm Heilung zu erfahren. Sie vertrauten darauf, dass Jesus Wunder vollbringen und Gesundheit schenken kann. Auch mir ist nach vielen Monaten durch Gottes große Kraft und Gnade Heilung widerfahren. Über jeden Millimeter, den ich meine Finger mehr bewegen konnte, war ich glücklich und dankbar. Meine Physiotherapeuten sprechen von einem Wun-der!Ich kenne die Lähmungen in deinem Leben nicht - Dinge, die dich gefangen nehmen und davon abhalten, nach vorn zu schauen oder auf Jesus zuzugehen. Ich weiß aber sicher: Wenn du ihn in dein Leben einlässt, dann wird er dich befreien - auf welche Weise auch immer. Jesus möchte dein Arzt für alle Lähmungen in deinem Leben sein. Lass ihn dir helfen!

Zurück