Andachten

Andacht

Andacht 18.10.2018

18. Oktober 2018 | Christian Lutsch

Andacht 18.10.2018

Bildnachweis: boing / photocase.de

Ihr Lieben, lasst uns einander lieb haben; denn die Liebe ist von Gott, und wer liebt, der ist von Gott geboren und kennt Gott. - 1. Johannes 4,7 / Die Liebe ist von Gott. Ja, besser noch: Gott ist Liebe (V. 8.16). Das ist die Essenz des Glaubens, der Kern des Christentums. Wer Gottes Liebe ganz praktisch in seinem Leben erfahren hat, der wird aus Dankbarkeit tun, was Gott gefällt, und auch seine Mitmenschen lieben (V. 20). Denn das ist Liebe zu Gott - seine Gebote halten, also: lieben (Kap. 5,2-3; Joh 14,15). Das alles schwingt für mich im obigen Text mit und wenn ich es wiederholt lese, dann überrascht mich eine Sache besonders.„Wer liebt, der ist von Gott geboren und kennt Gott.“ „Kennen“ meint, eine umfassende und tief greifende Erkenntnis von etwas oder jemandem zu haben. Doch wie erkenne ich Gott? Im Lieben, sagt der Text. Vielleicht kennt nicht jeder Gottes Namen und nicht jeder weiß, wie man ihn anbeten soll. Doch derjenige, der liebt, hat Gottes Wesen bereits erkannt - Gott ist Liebe. Und mit dem Text lässt sich auch sagen: Liebe ist Gott.Ich bin schon den unterschiedlichsten Menschen begegnet. Viele haben mich schwer beeindruckt durch ihre aufrichtige Liebe mir gegenüber. Darunter ein Katholik, ein Moslem, ein Buddhist, sogar ein Atheist. Ist es möglich, dass all diese Personen, die ihren Glauben ganz unterschiedlich leben, Gott schon längst erkannt und seine Prinzipien verinnerlicht haben? Sie lieben ihre Nächsten. Und „wer liebt, der ist von Gott geboren und kennt Gott“ - selbst wenn er es gar nicht merkt!Woran werden Gottes Kinder erkannt? Am Namen der Kirche, der Konfession oder Religion, an Wachstumsstatistiken? Nein, allein „daran wird jedermann erkennen, dass ihr meine Jünger seid, wenn ihr Liebe untereinander habt“ (Joh 13,35). Hier ist nicht nur von bekennenden Christen die Rede!Es stimmt mich demütig, wenn ich auf Menschen treffe, die auch ohne Bibel mehr von Gottes Wesen verstanden haben als ich, ein adventistischer Pastor. Gott wirkt in ihnen und durch sie - in Liebe. Sie kennen ihn und sind wahrhaftig seine Kinder, denn nur die Liebe zählt.Deshalb: „Lasst uns einander lieb haben; denn die Liebe ist von Gott.“ Wenn Menschen einander lieben, dann wird die Gotteserkenntnis in der Welt vermehrt.

Zurück