Andachten

Andacht

Andacht 16.10.2018

16. Oktober 2018 | Reinhold Paul

Andacht 16.10.2018

Bildnachweis: froodmat / photocase.de

HERR, ich warte auf dein Heil! - 1. Mose 49,18 / Das sagte der greise Jakob auf seinem Sterbelager. Ein sehr bewegtes 147-jähriges Leben lag hinter ihm. Alle seine Söhne hatte er um sich versammelt. Mit prophetischem Segen nahm er von ihnen Abschied. Aber dann wandte er sich an Gott mit den Worten: „HERR, ich warte auf dein Heil!“Der Sterbende sagte nicht, was menschlich gesehen naheläge: „Meine Kinder, nun geht es mit mir zu Ende. Alle meine Hoffnungen habe ich begraben. Worauf ich jetzt noch warten kann, ist allein der Tod, der Schlusspunkt aller Erwartungen.“ Nein, das sagt Jakob eben nicht, sondern er macht mit seinem Gebetsruf deutlich: Es gibt eine Hoffnung, die selbst in unserer Todesstunde nicht mitsterben muss. Jakobs Zuversicht reicht über Tod und Grab, ja sogar über den Lauf dieser Welt hinaus bis zum vollen Heil Gottes. Mit diesem Gedanken schließt er seine Augen.Unheil gibt es genug in dieser Welt. Darauf müssen wir nicht warten. Das Böse ufert immer weiter aus. Menschliche Bemühungen, die Schäden dieser Welt zu heilen, sind fehlgeschlagen und haben auch in Zukunft keine Aussicht auf dauerhaften Erfolg.Aber Gott wird in diese todkranke Welt eingreifen. Schon einmal hat er seinen Sohn zu unserem Heil gesandt; mit der baldigen Wiederkunft von Jesus wird er sein Heilswerk vollenden. Dann wird der jetzt noch so mächtige Tod alle aus den Gräbern herausgeben, die mit Gott versöhnt gelebt haben und in gleicher Heilserwartung wie Jakob gestorben sind. Sie werden auferstehen zu einem neuen, bleibenden Leben in einer vollkommen heilen Welt. Dann werden Jakob, aber auch Abraham, Isaak und all die vielen des Alten und Neuen Bundes an das Ziel ihres Wartens gelangt sein.Nicht mehr lange, dann ist es so weit. Jesus wird so wiederkommen, wie er zu seinem Vater in den Himmel aufgefahren ist (Apg 1,10-11). Mit seinem Kommen bringt er das volle Heil. Lasst uns von ganzem Herzen warten! Dieser Tag wird der schönste in unserem Leben sein.

Zurück