Andachten

Andacht

Andacht 07.07.2017

07. Juli 2017 | Günther Hampel

Andacht 07.07.2017

© Foto: adventisten.de

Freut euch immerzu, weil ihr zum Herrn gehört! Ich sage es noch einmal: Freut euch! Philipper 4,4 (BasisBibel)

Freude hat es zu tun mit „beschwingt sein“, „froh“ und „Fröhlichkeit“. Sie ist keine zyklisch auftretende Lebensäußerung wie Hunger oder Müdigkeit, sondern braucht einen Anlass.

Der Schriftsteller Schomerus erzählt von einem achtjährigen amerikanischen Jungen, der in den Drei­ßigerjahren in ungelenker Schrift an den Autokönig Henry Ford schrieb. In dem Brief hieß es, er habe von seiner Großmutter fünf Dollar geschenkt bekommen und wolle sich dafür ein Auto kaufen. Onkel Ford möge ihm bitte mitteilen, wann er sich das Auto aus­suchen könne.

Ford ging auf dieses kindliche Ansinnen ein und bestellte den Jungen zu sich. Beide wanderten durch eine riesige Halle, in der die schönsten Wagen aller Preisklassen standen. „Such dir einen aus!“, sagte Ford. Der Kleine prüfte ernsthaft die schimmernde Stromlinien-pracht. Als er sich alles angeschaut hatte, blieb er stehen und sagte: „Weißt du, Onkel Ford, die Autos sehen ja sehr schön aus, aber meine fünf Dollar sind mir eigentlich zu schade dafür. Ich werde sie behalten und mir etwas anderes kaufen.“

Keiner von uns Erwachsenen hätte so reagiert; wir hätten uns solch eine Chance nicht entgehen lassen. Aber Kinder denken anders - und vermutlich haben sie Recht, denn die Dinge erhalten ihren Wert nicht durch den Preis, sondern durch die Freude an ihnen. Wahrscheinlich sind sie mit dieser Einstellung glück­licher dran als wir Erwachsenen.

Freude muss einen Grund haben - das trifft auch auf die Glaubensfreude zu. Der Apostel Paulus fordert mehrfach dazu auf: „Freut euch!“ Er sagt das nicht ins Blaue hinein; denn es wäre töricht, zur Freude aufzu­rufen, wenn es dafür keinen Grund gäbe. Nun gibt es sicherlich viele Gründe, weshalb sich Christen freuen können, aber der eigentliche und wichtigste Grund heißt: „Freut euch, denn Christus ist der Herr!“

Auch unser Herr!

Zurück