Andachten

Andacht

Andacht 16.06.2017

16. Juni 2017 | Holger Teubert

Andacht 16.06.2017

© Foto: adventisten.de

In deiner Hand liegt meine Zukunft. Psalm 31,16 (BasisBibel)

Menschen mit einem hohen Alter werden von Jour­nalisten oft nach dem Rezept für ein langes Leben gefragt. Die Antworten sind sehr unterschiedlich.

Der Japaner Izumi Shigechiyo wurde 120 Jahre alt, als er 1986 starb. Erst mit 105 Jahren setzte sich der Zuckerrohrbauer zur Ruhe. Er empfahl, früh aufzu­stehen und vor dem Schlafengehen einen Reiswein (Sake) zu trinken. Der Schauspieler Johannes Heesters, der mit 106 Jahren noch auf der Bühne stand, meinte: „Disziplin, gesund leben und eine positive Grundeinstellung.“ Die Französin Jeanne Louise Calment kam auf 122 Jahre. Ihr Rezept: viel Knob­lauch, Olivenöl und Portwein. Emiliano Mercado Del Toro von der Karibikinsel Puerto Rico starb 2007 mit 115 Jahren. Er war der Überzeugung, dass viel Bewe­gung beim Tanzen ihn jung erhalten habe. Der mit 113 Jahren gestorbene Engländer Henry Allingham war überzeugt, dass ihm Zigaretten, Whisky und wilde Frauen ein hohes Alter ermöglicht hätten.

Siebenten-Tags-Adventisten sind für eine gesunde Lebensweise bekannt. Mehrere Langzeitstudien der kalifornischen Loma-Linda-Universität belegen, dass Adventisten etwa zehn Jahre länger leben als Durch­schnittsamerikaner. Für diese längere Lebenserwar­tung sind nicht nur eine überwiegend vegetarische Ernährung und der Verzicht auf Alkohol und Tabak verantwortlich, sondern auch andere Faktoren wie körperliche Bewegung, ausreichend Schlaf und Gott­vertrauen.

Gibt es wirklich ein Rezept für ein langes und gesundes Leben, wie es sich viele wünschen? Wir können manches tun, um Krankheiten vorzubeugen. Andererseits werden Menschen auch sehr alt, ohne dass sie gesund gelebt haben.

Jesus stellte einmal die Frage: „Wer von euch kann mit all seiner Sorge sein Leben auch nur um eine klei­ne Zeitspanne verlängern?“ (Mt 6,27 EÜ) Es bleibt eine Tatsache, dass unsere Lebenszeit in Gottes Hand liegt. In Psalm 90,12 finden wir ein Gebet, das schon Mose gesprochen hatte: „Lass uns begreifen, welche Zeit wir zum Leben haben - damit wir klug werden und es vernünftig gestalten.“ (BB)

Dazu gehört: „Denk an deinen Schöpfer, solange du jung bist. Warte damit nicht, bis du alt bist.“ (Pred 12,1 NLB) An jedem neuen Tag bietet sich dazu die Gelegenheit.

Zurück