Andachten

Andacht

Andacht 09.06.2017

09. Juni 2017 | Eli Diez-Prida

Andacht 09.06.2017

© Foto: adventisten.de

Ist jemand in Christus, so ist er eine neue Kreatur; das Alte ist vergangen, siehe, Neues ist geworden. 2. Korinther 5,17

Kürzlich las ich die Geschichte des Schimpansen Petermann: Mutterlos von Menschen mit der Babyfla­sche aufgezogen, wuchs Petermann ohne Artgenossen auf. Brav tat er alles, was die Menschen ihm beibrach­ten: Er lernte Radfahren und das gesittete Essen am Tisch mit Messer und Gabel. In Karnevalskostümen schenkte er Bier aus und warb für den Kölner Zoo. War er überhaupt noch ein richtiger Affe oder doch schon so etwas wie ein Mensch? Als Petermann zehn­jährig geschlechtsreif wurde, kam immer mehr die Aggressivität eines ausgewachsenen und nicht art­gerecht gehaltenen Schimpansen zum Vorschein.

Am 10. Oktober 1985 war seine Käfigtür nicht ordnungsgemäß verschlossen worden. Mit der Schimpansin Susi brach Petermann aus seinem Käfig aus, griff den Zoodirektor unvermittelt an und verletzte ihn lebensgefährlich. Auf der Flucht wurden der 38-jährige Petermann und seine Begleiterin Susi von Polizeibeamten erschossen.

Diese tragische Geschichte bestätigt eine alte Wahrheit, die sehr direkt und anschaulich in der Bibel beschrieben wird: „Der Hund kehrt zu dem zurück, was er erbrochen hat; das Schwein, sauber gewaschen, wälzt sich hinterher doch wieder im Schlamm.“ (2 Ptr 2,22 NGÜ) Man kann es auch so formulieren: Ein Affe bleibt ein Affe, und man kann keinen Menschen aus ihm machen - das ist gegen seine Natur.

Leider haben viele Christen dieses Prinzip nicht auf ihr Christsein übertragen: Sie haben christliche Verhaltensweisen übernommen - sei es als Kleinkin­der oder später als Erwachsene -, wundern sich aber, wenn immer wieder die „alte Natur“, der wahre Kern, zum Vorschein kommt. Spätestens im Alter, wenn die Kräfte nicht mehr reichen, um sich „christlich zu benehmen“.

Was angelernt und antrainiert wurde, bleibt Fassa­de, wenn nicht eine Erneuerung des Denkens und des Herzens durch die Wiedergeburt stattfindet. Von die­ser Wesensveränderung schrieb Paulus in unserem Andachtstext: „das Alte ist vergangen“ (die Raubtier­natur der Sünde) und „Neues ist geworden“. Solch ein Christsein ist nicht aufgesetzt, sondern kommt von innen nach außen - weil es Christus selbst ist, der diese Veränderung bewirkt.

Zurück